IG OFM


Rasse
Hengste
Buch
Fremdblut...
Verkaufspferde
Aktivitäten
Berichte
Fotos
Sportresultate
Shop
Pinboard
Adressen
E-Mail
Verein
Beitritt
Links
Français
Italiano
English

Stationstest 2008 in Avenches

Traditionell fand am 1. Märzwochenende der Abschluss des Stationstests in Avenches statt.
Von Seiten der Basiszucht waren nur 3 Hengste interessant. Emilio (Ecossais/Elysée II; 3.9%) von Roland Kathriner, Römerswil, und Hésiano (Havane/Hilton; 2.3%), von Marc Froidevaux, Saignelégier, beide Faktor Basis, sowie Habanero (Harquis/Cardin; 1.56%) von Jakob Nussbaum, Rüeggisberg, welcher als einziger Basishengst zum Stationstest zugelassen und auch gekört wurde. Auch in diesem Jahr waren die Hengstlinien deutlich H-lastig. Mit sieben angekörten Hengsten aus der H-Linie wunderte es nicht, dass auch der Sieger Halipot (Hobby/Legato) von Julien Chêne, Damvant, aus dieser Linie stammt.

Enttäuschend, dass kein Hengst aus den gefährdeten Linien (D, R, V) angekört worden ist. Der Hengst Valtesers (Vidocq/Hendrix) hat den Stationstest bestanden und wurde angekört, aber bei der Abstammungsprüfung ist festgestellt worden, dass Valtesers nicht Vidocq als Vater hat...

Man darf gespannt sein, ob sich der Trend der H-Linien fortsetzt oder ob in den nächsten Jahren die anderen Linien wieder mehr Aufwind bekommen. Insbesondere die einst so starke C/J-Linie, welche noch bei zahlreichen Hengsten in der Mutterlinie zu finden ist und mit dem legendären Jurassien doch nicht so weit vom heutigen Zuchtziel entfernt zu finden ist. Es wäre wünschenswert, eine gewisse Linienvielfalt zu erhalten, damit man nicht wieder auf 'fremdes' (neues) Blut zurückgreifen müsste.

Text: Evelyn Körner

Fotos


Fahrprüfung mit Habanero und Hésiano.


Habanero (Harquis/Cardin), 1.56%, BAS.


Emilio (Ecossais/Elysée II), 3.9%, Facteur BAS.


Hésiano (Havane/Hilton), 2.3%, Facteur BAS.

Photos: Patricia Korn

Seitenanfang

IG OFM
Interessengemeinschaft zur Erhaltung
des Original Freiberger Pferdes