IG OFM


Rasse
Hengste
Buch
Fremdblut...
Verkaufspferde
Aktivitäten
Berichte
Fotos
Sportresultate
Shop
Pinboard
Adressen
E-Mail
Verein
Beitritt
Links
Français
Italiano
English

Hengstselektion 2007 in Glovelier


Hengstselektion 2007 in Glovelier

Bei für die Jahreszeit aussergewöhnlich mildem Wetter fand in Glovelier am 9. und 10. Januar die Freiberger-Hengstselektion statt. Die grosse Zahl der eingetragenen Hengst-Kandidaten - insgesamt 74 - hat den SFZV gezwungen, diesen Anlass zum ersten Mal auf zwei Tage zu verteilen. Diese von den Züchtern unterschiedlich aufgenommmene Neuerung hat einen guten Ablauf der Selektion erlaubt. Die aus der ganzen Schweiz und aus den Nachbarländern für den zweiten Tag sehr zahlreich angereisten Zuschauer sind der Auswahl der Hengste mit grossem Interesse gefolgt.

Mit dem Ziel, das Markenzeichen der Rasse FM zu pflegen, hatte der SFZV dieses Jahr die Züchter aufgefordert, auf ihre Kleidung zu achten und ihre Pferde so natürlich wie möglich vorzustellen. Als weitere Neuerung wurden die Pferde in Gruppen von 5 oder 6 Tieren untersucht und verglichen, nachdem sie bisher einzeln im Schritt und Trab im Dreieck vorgestellt wurden. Diese Art und Weise der Vorführung hat den Zuschauern gefallen. Am ersten Tag schieden nach einer Vorführung vor der Kommission von den 71 vorgestellten Hengsten (drei abwesende) 24 aus folgenden Gründen aus: Aufgrund der Grösse (weniger als 150 cm oder mehr als 160 cm Widerristhöhe), wegen übermässigen weissen Abzeichen, oder weil der Typ nicht den Zielsetzungen der Rasse entsprach. Am Morgen des zweiten Tages präsentierten sich 46 Pferde (ein abwesendes) erneut vor der Kommission, wovon 30 für einen allerletzten Durchgang am Nachmittag zurückgehalten wurden. 18 wurden schliesslich für den Stationstest in Avenches ausgewählt.

Resultate

Linie# angemeldet# präsentiert# selektiertVäter der selektierten Hengste
C551Calif
D (Drapeau)221Damien
Don (Doktryner)211Don Flamingo
E762Elysée II, Ericson
H22225Helix, Havane, Hâtif, Harquis, Hobby
L20196Lexter (2), Libéro (2), Looping, Lucki
N (Noé)660
P (Nelson)110
Q551Quésac
R221Radorn
V210
Total747018

Verteilung der ausgewählten Hengste nach Linien.

Anzahl vorgeführter HengsteBeurteilung der Hengste
Fremdblut< 10%10 - 20 %> 20%Nicht selektiertSelektiert (Anzahl, %)
0.0%1 100.0%
0.1-1.9%4 3125.0%
2-4%4 4 0.0%
4-10%35 28822.85%
10-20% 17 9847.05%
> 20% 98111.11%
Total44179531825.71%

Vorgeführte und selektierte Hengste und deren Fremdblutanteile.

Wie im letzten Jahr konnte sich ein Helix-Sohn auf dem ersten Rang klassieren. Es handelt sich um Hélipso von Marc Froidevaux aus Saignelégier. Man muss hervorheben, dass die auf den ersten drei Rängen klassierten Hengste einen Basishengst mit weniger als 2% Fremdblut als Vater haben. Am Schluss des Tages lobte der Kommissionspräsident Eddy von Allmen die gute Qualität der selektierten Hengste und erklärte auch, dass er und seine Experten-Kollegen den Auftrag erhalten hatten, die Basispferde und die vom Aussterben bedrohten Linien (D, Don, E, P (Nelson), R und V) zu berücksichtigen. Er fügte hinzu, dass ohne diese besondere Massnahme die zwei letzten Hengste kein zweites Mal vorgeführt worden wären. Damit ist die Aufgabe erfüllt, da die 18 Pferde eine schöne Vielfalt der Herkünfte darstellen und auch ein Basispferd darunter ist. Die N-Linie (Noé) hat dieses Jahr keinen Vertreter im Stationstest, wie auch die neu benannte P-Linie (Nelson). Im letzten Jahr war aber die N-Linie mit 6 Vertretern führend, während die P-Linie 2 selektierte Hengste vorwies. Hochachtung gebührt den Aufzüchtern für alle Anstrengungen, die sie von Jahr zu Jahr unternehmen, um die besten Hengstfohlen zu finden und dadurch die Dauerhaftigkeit der Rasse zu gewährleisten - und dabei die Linienvielfalt zu erhalten.

Zum Schluss möchte ich die Hoffnung äussern, dass die zentrale Schau in Glovelier noch viele schöne Tage vor sich hat. Tatsächlich leisten die Organisatoren der Pferdezuchtgenossenschaft «Haute Sorne» mit Unterstützung der kommunalen und kantonalen Behörden viel Arbeit, um die Zukunft dieses einmaligen Anlasses in der Wiege der Freiberger-Rasse zu gewährleisten. Der Schweizer Freiberger-Zuchtverband kann sich darüber nur freuen.

Text: Jean-Pierre Graber
Übersetzung: Stefanie Meier, Jacqueline Wiedler

Seitenanfang

Fotos der Selektion von Glovelier 2007


Cocktail (Calif/Cubain/Enjoleur), 17. Rang, ein Originalfreiberger aus der bedrohten C-Linie.


Damiano du Puits (Damien/Nagano/Luriel), 17. Rang, neue Hoffnung für die stark bedrohte D-Linie.


Don Fuego (Dn Flamingo/Halliday/Laffitte), 12. Rang, aus der stark bedrohten Don-Linie.


Enrico (Elysée II/Lorrado/Dixan), 3. Rang, aus der bedrohten E-Linie.


Hélipso (Helix/Lorrain/Dior), Sieger in Glovelier.


Ramzy (Radorn/Népal/Distel), 6. Rang, ein Vertreter der bedrohten R-Linie.

Photos: Sara Sahli und Patricia Korn

Seitenanfang

IG OFM
Interessengemeinschaft zur Erhaltung
des Original Freiberger Pferdes