IG OFM


Rasse
Hengste
Buch
Fremdblut...
Verkaufspferde
Aktivitäten
Berichte
Fotos
Sportresultate
Shop
Pinboard
Adressen
E-Mail
Verein
Beitritt
Links
Français
Italiano
English

Freibergertage in Guntalingen 2002


Freibergertage der IG OFM in Guntalingen vom 20. und 21. Juli 2002

Holzrückekurs
Viele erwartungsvolle Gesichter sah man am Samstagmorgen auf dem Hof von Annemarie Streit in Guntalingen. Die Teilnehmer des Holzrückekurses hatten mit ihren Pferden teilweise eine mehrstündige Anfahrt mit dem Pferdehänger oder der Kutsche hinter sich.

Zu Beginn des Kurses zeigte uns der Leiter Stefan Hartmann mit seinem Pferd die verschiedenen Posten. Bei ihm sah das alles sehr einfach aus, aber bald darauf merkten wir, dass dem nicht so war. Die orangen Hütchen wurden etliche Male mit dem Baumstamm überfahren. Die beiden Kursleiter Vreni Eschbach und Stefan Hartmann hatten alle Hände voll zu tun. Besondere Probleme boten vor allem das Rückwärtsrichten und das Poltern. Man musste - ohne Baumstamm - durch einen Gang rückwärts richten. Der Gang hatte zwei Geländer und in der Mitte lag ein kleiner Stamm quer, den man ebenfalls überqueren musste. Mit dieser Aufgabe waren manche Pferde überfordert. Daran konnte selbst Stefan mit seiner grossen Erfahrung nichts ändern. Die zweite schwierige Aufgabe war das Poltern: Da lagen zwei Stämme nebeneinander am Boden und wir mussten unseren Stamm mit dem Pferd auf die beiden anderen ziehen. Das war gar nicht einfach und bei dieser Millimeterarbeit war nun wirklich die Hilfe von Vreni und Stefan erforderlich.

Zum Abschluss des Kurses konnten wir eine kleine Rückeprüfung absolvieren und zeigen, was wir den ganzen Tag hindurch so gelernt haben. Stefan half bei jedem Teilnehmer tatkräftig mit.

Gemütlich liessen wir den Tag bei einem guten Essen und Freibergergesprächen ausklingen. Die Pferde verbrachten die Nacht unter freiem Himmel und wir schliefen im Tipi-Zelt.

Gymkhana und Showprogramm
Am Sonntag war dann Gymkhana angesagt. Ruth Ulmer und Evelyn Körner hatten sich einen interessanten Parcours einfallen lassen. Er bestand aus 20 Hindernissen! Man hatte 5 Minuten Zeit und konnte die Hindernisse und deren Reihenfolge selber auswählen. Natürlich reichte es nicht für alle Hindernisse, aber das war auch der Sinn der Sache. So konnte jeder machen, was er am besten konnte. Je nach Schwierigkeit des Hindernisses wurden verschiedene Punktzahlen vergeben. Da gab es zum Beispiel eine Brücke und eine Plastikplane zum Überqueren, ein Tor, ein «L» zum Rückwärtstreten, einen Slalom, eine Stange zum Seitwärtstreten, Blumen zum Giessen, einen 60cm hohen Sprung und noch vieles mehr. Coquin - mein 19jähriger Wallach - und ich konnten aufgrund unserer Erfahrungen aus Westernturnieren viele der Aufgaben lösen.

Am Morgen hatte es nicht viele Zuschauer und Petrus vertrieb uns dann noch die wenigen, die da waren, indem er uns ein Gewitter mit sintflutartigem Regen schickte. Das Gymkhana musste unterbrochen und die Mittagspause vorverlegt werden.

Glücklicherweise hielt der Regen nicht allzu lange an und das Showprogramm konnte in der Mittagspause doch stattfinden. Vreni Eschbach ritt ihre Stute Florida im Damensattel und beeindruckte das Publikum mit ihrem raumgreifenden Trab. Ruth Ulmer demonstrierte mit ihrem 23jährigen Wallach Epervier Elemente aus verschiedenen Westerndisziplinen. Sie ritt ihn nur am Strickhalfter und zeigte, dass Epervier auch in schwierigen Lektionen wie den Galoppwechseln absolut auf sie hörte. Ueli Kesselring führte den Hengst Chasseral an der Hand vor und auch Vreni Eschbachs 27jährige Stute Briska kam zu ihrem Einsatz. Vreni demonstrierte mit ihr für die Zuschauer noch einmal das Holzrücken.

Am Nachmittag blieb uns das Wetter gnädig und das Gymkhana konnte planmässig weitergeführt werden. Nun kam auch etwas mehr Stimmung auf, denn es hatte ziemlich viele Zuschauer gegeben, die den Teilnehmern applaudierten. Nach dem letzten Starter versammelten sich die Teilnehmer beritten auf dem Platz und warteten gespannt auf die Rangverkündigung. Es wurde von hinten begonnen. Coquin und ich wurden erst am Schluss aufgerufen. Wir haben gewonnen! Ich habe mich riesig gefreut, aber auch sonst konnte niemand traurig sein, denn es gab für alle super Preise zu gewinnen.

Wir haben ein tolles Wochenende erlebt, an das wir sicher noch oft denken werden. Vielen Dank an alle, die diesen Anlass ermöglicht haben!

Text: Judith Wittwer, Fotos: Babs Schoch und Anita Kriesche

Seitenanfang

Fotos des Holzrückekurses in Guntalingen


Seitenanfang

Fotos des Schauprogrammes in Guntalingen


Seitenanfang

Fotos des Gymkhanas in Guntalingen


Seitenanfang

IG OFM
Interessengemeinschaft zur Erhaltung
des Original Freiberger Pferdes